Sozialpädagogische Einzelbetreuung

 

www.speb.de

- SPEB -

Jugendhilfeeinrichtung Hemmoor 
Träger: Werner Nowatzky
Bahnhofstraße 22, 21745 Hemmoor
Tel.: 04771 - 64 29 32, Fax: 04771 - 60 26 78
eMail: info@speb.de

 


 

Mobile Betreuung

 

MOBILE BETREUUNG „MOB"

 

INTENSIVE EINZELWOHNBETREUUNG von Jugendlichen / jungen Erwachsenen in trägereigenem Wohnraum.

Geeignet für Anschlussbetreuungen an Unterbringungsformen anderer Einrichtungen mit 24-Stunden-Betreuung oder als Erstbetreuungsform für ältere Jugendliche / junge Erwachsene, für die eine Unterbringung in einer Gruppe entwicklungshemmend ist.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Tagespflegesatz.

nach oben

 


Mobile Betreuung                   "Mini-MOB"

 

MOBILE BETREUUNG „Mini - MOB"

 

Etwas geringere INTENSIVE EINZELWOHNBETREUUNG von Jugendlichen / jungen Erwachsenen in trägereigenem Wohnraum.

Die Rahmenbedingungen und pädagogischen Inhalte wie in der „MOB" jedoch mit reduzierter, im Hilfeplan gemeinsam abgesprochener, pädagogischer Personalintensität.

Geeignet für die schrittweise Beendigung von „MOB" oder als Vorbereitung auf eine ambulante Betreuungsform.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- reduzierter Tagespflegesatz.

nach oben

 


Flexible Betreuung

 

FLEXIBLE BETREUUNG „FLEX"

 

AMBULANTE BETREUUNGSFORM für ältere Jugendliche / junge Erwachsene mit relativ hohem Selbständigkeitsgrad in eigenem Wohnraum.

Geeignet als Anschlussbetreuung an andere Betreuungsformen oder als Erstbetreuungsform.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

 


Mutter / Vater - Kind Betreuung

 

MUTTER/VATER-KIND-BETREUUNG

 

AMBULANTE BETREUUNGSFORM von jungen Müttern/Vätern mit ihren Kindern in eigenem Wohnraum.

Geeignet als Anschlussbetreuung an andere Betreuungsformen oder als Erstbetreuungsform.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

 


Erziehungsbeistandschaft

 

ERZIEHUNGSBEISTAND

 

AMBULANTE BETREUUNGSFORM von Kindern und Jugendlichen im eigenen familiären Wohnraum.

Der Erziehungsbeistand soll das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds unter-stützen und unter Erhaltung des Lebensbezuges zur Familie seine Verselbständigung fördern.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

 


Eingliederungshilfe

 

EINGLIEDERUNGSHILFE für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

 

Eine AMBULANTE BETREUUNGSFORM für Kinder und Jugendliche, die im Elternhaus, Großeltern, Pflegefamilie oder in einer ähnlichen Lebensform leben und versorgungstechnisch eingebunden sind.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

 


Familien- Aktivierungsmanagement       " FAM "

 

FAMILIENAKTIVIERUNGSMANAGEMENT „FAM"

 

Die Familienaktivierung ist eine sehr intensive Form der Hilfe zur Erziehung nach §27 KJHG. Die Familienaktivierung ist vorgesehen für Familien (Teilfamilien) in Krisensituationen mit Kindern im Alter zwischen 0 und 18 Jahren. Die Intension der Hilfe soll die drohende Herausnahme eines oder mehrerer Kinder bzw. Jugendlichen vermeiden.

Die Dauer der Maßnahme beträgt 42 Tage.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde 19,25 std. wöchentlich.

nach oben

 


Familien- Stabilisierungsprogramm        " FSP "

 

FAMILIENSTABILISIERUNGSPROGRAMM „FSP"

 

Das Familienstabilisierungsprogramm ist eine Maßnahme, die die Aktivierung der Selbsthilfe des Hilfesuchenden durch Selbstbestimmung, Eigenkontrolle und Lebensfeldbezug in den Mittelpunkt stellt. Dazu hat das FSP entsprechende Methoden entwickelt, die die grundlegenden Werte und Erfahrungen aus dem FAM-Programm beinhalten. Diese Methoden sind im Sinne einer systemischen Intervention, durch die Entwicklung konkreter methodischer Hilfeansätze auf einer handlungspragmatischen Ebene geprägt. Die FSP-Arbeitsweise ist lösungsorientiert und folgt dem Anspruch einer ganzheitlichen Hilfe zur Selbsthilfe. Wir arbeiten mit den Familien mit Zielvereinbarungen, zeitlichen Befristungen und Erfolgskontrollen.

Die Dauer der Maßnahme ist auf ein halbes Jahr befristet.

- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

Sozialpädagogische Familienhilfe     " SPFH "

 

SOZIALPÄDAGOGISCHE FAMILIENHILFE „SpFh“

Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine Jugendhilfeform nach § 31 KJHG, die sich an Familien in gravierenden Krisen- und Belastungssituationen wendet. Grundbedingung für einen Einsatz der SpFh ist der „Wunsch“ der Familie nach Veränderung. Entsprechend der Krisenform werden an die SpFh unterschiedliche Ziele und Erwartungen formuliert und hierzu jeweils angemessene Interventionsstrategien eingesetzt.


- Rufbereitschaft während der gesamten Maßnahme, 24 std. täglich.

- Netto-Fachleistungsstunde.

nach oben

 


Betreuungsbereich

 

Unser Einsatzgebiet umfasst den Bereich Buxtehude - Stade - Hemmoor - Cuxhaven.

In Einzelfällen betreuen wir auch in benachbarten Regionen.

 

  SPEB

Bahnhofstraße 22,  21745 Hemmoor
Tel.: 04771 - 64 29 32, Fax: 04771 - 60 26 78

Bertha-von-Suttner-Allee 1,  21614 Buxtehude
Tel.: 04161 - 748975, Fax: 04161 - 749476

 

 

nach oben

 


Rechtsgrundlage

 

Rechtsgrundlage für die Aufnahme sind die §§ 16 bis 21 und 27 bis 42 KJHG (Kinderjugendhilfegesetz) sowie in einigen Fällen die §§ 39,72 BSHG (Bundessozialhilfegesetz)

Wenn Sie Fragen haben, setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung oder schreiben Sie uns per eMail: info@speb.de

Zur Zeit haben wir noch Plätze frei!

nach oben

 


Impressum

 

Verantwortlich für den Inhalt:

SPEB - Werner Nowatzky re
Bahnhofstraße 22, 21745 Hemmoor
Tel.: 04771 - 64 29 32, Fax: 04771 - 60 26 78
eMail: info@speb.de

 

Gestaltung und Design:

© 2013 Möller EDV - Internet und Schulungen / Klaus A. Möller
eMail: info@MoellerEDV.net

Hinweis:

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle von dem Autor dieser Seiten, Möller EDV, angebotenen Links gilt: "Der Autor dieser Seiten betont ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten ´Homepage SPEB´ inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."

 

 

nach oben